DNA-Nachweis

Der DNA-Test zum Abstammungsnachweis (DNA Fingerprint) - Pflicht für alle Zuchthunde ab 2011! Mit den folgenden Formularen (bitte verwenden Sie unbedingt dieses Formular (weiter unten), sonst können Sie nicht von den Verbandsvorteilen - hier dem ausgehandelten Laborpreis - profitieren) Suchen Sie den Tierarzt Ihrer Wahl auf. Dieser entnimmt jetzt entweder ca. 5 ml Blut oder noch einfacher, er macht einen einfachen Backenabstrich. Diesen sendet dann Ihr Tierarzt mit den folgenden Formularen an das GEN-TEST-Labor. Ihr Tierarzt darf mit Ihnen lediglich die Kosten für die Blut- bzw. Speichelentnahme und Versendung an das Labor abrechnen! Bestehen sie darauf, dass die Abrechnung des eigentlichen DNA-Gentests (Abstammungsnachweis) sowie Hinterlegung in der Datenbank direkt durch LABOKLIN mit Ihnen erfolgt. Nach ca. 14 Tagen sollten Sie dann direkt von LABOKLIN Ihr Testergebnis mit der Rechnung erhalten. Der IHV e.V. konnte mit einem Rahmenvertrag für die Verbandsmitglieder einen Preis von je nur 39,00 für die Ermittlung und Archivierung des Gen-Materials mit LABOKLIN pro getestetem Hund aushandeln. Wir bitten allerdings alle Mitglieder, diese Rechnungslegungen zeitnah auszugleichen, damit dieser Preis weiter aufrecht erhalten werden kann. Auf Grund dieser Preisgestaltung sollte es auch keine Probleme geben, evtl. Deckrüdenbesitzer aus anderen Vereinen von der Notwendigkeit dieser Untersuchung zu überzeugen. Verbandsfremde Deckrüdenbesitzer sollen also auch unbedingt die folgenden Formulare nutzen, um in den Genuss der Rahmenvereinbarung zu kommen. DNA-Abstammungsnachweis   Die Abstammungsnachweise/Daten werden nach Auftragsdatum 10 Jahre beim größten unabhängigen GEN-TEST Labor der Veterinärmedizin in Deutschland "LABOKLIN" archiviert. Ihre Welpenkäufer können also unabhängig von Ihnen, vom Verband oder sonstigen Personen innerhalb von 10 Jahren einen Abstammungstest in Auftrag geben. Die Archivierungskosten sind bereits beglichen. Es kommen keine weitere Kosten auf Sie zu. Mit dem DNA-TEST geben alle seriösen Züchter die Garantie, dass Ihre Welpen tatsächlich aus der angegebenen Verpaarung stammen. Es werden und können keine sogenannten "Kuckuckskinder" aus anderen Verpaarungen, von Hundehändlern etc. mehr unter die Würfe gemischt werden. Diese Transparenz gibt dem Welpenkäufer absolute Gewissheit über die Herkunft seines Welpen. Die Züchter geben dem Welpenkäufer künftig das Zertifikat von Laboklin in Kopie für die Mutterhündin und den Deckrüden bei Abholung des Welpen mit dem Ahnennachweis (der Ahnentafel) mit. In dieser wird deutlich gekennzeichnet, für welche Hunde die DNA bereits hinterlegt wurde.